Baustellen – richtige Hingucker

oder die 4 Jahreszeiten des Yukon

Baustellen sind in Kanada – zumindest für Männer – richtige Hingucker! Denn an Baustellen, sowohl in der Stadt als auch auf Landstraßen regeln nicht Ampeln, sondern gutaussehende Frauen den Straßenverkehr. Sie sind ausgerüstet mit einem Schild auf der einen Seite mit „Stop“ und auf der anderen mit „Slow“ (Langsam) beschriftet, einem Funkgerät und einem Helm unter dem oft lange Zöpfe hervorschauen. Sie sind jung, dynamisch und sehr nett – die meisten winken uns freundlich zu.

Vor kurzem hatten wir die Gelegenheit eine solche nette Dame zu fotografieren, als wir mit unseren Rädern an einer Baustelle bei Whitehorse vorbei kamen. Es war nicht viel los an diesem Tag, so dass wir einen kleinen Plausch mit ihr halten konnten. Sie klärte uns über die Jahreszeiten im Yukon auf, das war sehr interessant, da wir ja die letzten Jahre auf Teneriffa lebten, das als Insel des ewigen Frühlings bezeichnet wird. „Hier im Yukon gibt es vier Jahreszeiten“, erklärte uns die nette Dame, während sie den wartenden Autos die Stop-Seite ihres Schildes zeigte, „almost winter, winter, still winter and road construction“ (fast Winter, Winter, immer noch Winter und Straßenbau). Wir hatten schon einmal davon gehört, dass die Straßen hier im Norden durch den Winter sehr belastet werden, so dass ständig Ausbesserungen und Erneuerungen nötig sind, die nur während der kurzen Sommerzeit durchgeführt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.